Wellendichtung

Als wir das Schiff übernommen haben war eine Stopfbuchse mit Talkringenvorhanden. Dieses System war nie dicht und ich hasse einfach das mit Öl vermischte Wasser in der Bilge.

Aus diesem Grund habe ich nebenstehendes System, das sich bereits in unserem

Wellendichtung Größer: Klick aufs Bild
Wellendichtung
Größer: Klick aufs Bild

Segler gut bewährt hat, installiert. Leider gibt es dieses System nicht mehr serienmäßig zu kaufen. Ich habe es durch ein Maschinenbaufirma fertigen lassen.

Die Welle hat einen Ø von 35 mm, das Stevenrohr Ø 60 mm. Leider ist der Abstand zwischen Stevenrohr und Drucklager sehr gering, so dass Wellendichtung und Verbindungsschlauch sehr kurz sein mussten. Die Wellendichtung funktioniert seit einigen Jahren völlig problemlos. Eine etwas längere Dichtung und einen etwas längeren Schlauch halte ich jedoch für besser, insbesondere wenn die Welle nicht ganz rund läuft.

Hier kann man den Schlauch in entsprechender Größe bekommen:

http://www.turbozentrum.de/?multishop_id=0&ActionCall=WebActionArticleSearch&BranchId=0&x=0&y=0&customer_class=14&lang=de&Params%5BSearchParam%5D=silikonschlaeuche&query=silikonschlaeuche&count=40&attrib%5Bcat%5D%5B0%5D=Universalteile&attrib%5Bvendor%5D%5B0%5D=BOOST+products&first=0

Erläuterung bitte hier klicken:     Wellendichtung-Detail

Der Ölbehälter zur Schmierung der Wellendichtung sollte möglichst hoch über der

Öl-Behäter über der Wasserlinie Größer: Klick aufs Bild
Öl-Behäter über der Wasserlinie
Größer: Klick aufs Bild

Wasserlinie angebracht sein. Ich habe mir eine Markierung angebracht um ggf. Ölverluste festzustellen.

 

 

 

 

 

Schlauchverbindung zum Öl-Behälter Größer: Klick aufs Bild
Schlauchverbindung zum Öl-Behälter
Größer: Klick aufs Bild